Allgemein

Sie werden in unserer St. Johannisloge Inspiration, Ruhe und Entspannung finden, weil Sie einfach nur Sie selbst sein dürfen und sich deshalb nicht verstellen müssen.

Wenn die Türen der Loge geschlossen werden, vergisst man für einige Zeit das, was die Freimaurer als „äußere Welt“ bezeichnen. Hier wird durch ein Ritual und durch die Bruderschaft eine spezielle Atmosphäre geschaffen. Manchmal scheint es, als stände die Zeit still.

Nach dem Abschluss einer Logenarbeit versammeln sich die Brüder oft zu einem brüderlichen Beisammensein. Dieser Teil des Logenabends ist genauso wichtig, wie der rituelle Teil. Hier wird vertieft, was man in der Loge erlebt hat und man tauscht sich miteinander aus. Unter Brüdern entstehen oft Bindungen, die aufgrund gleicher Vorstellungen und gleicher Ideale über normale Freundschaften weit hinausgehen. Die Zugehörigkeit zum Freimaurerorden öffnet neue Perspektiven und verhilft oft zu einem wesentlich bewußteren und erfüllteren Leben.

Sie werden Sie sich den Brüdern öffnen und die Brüder werden sich Ihnen öffnen. Sie werden über Dinge sprechen können, für die andere, vielleicht sogar Ihre Freunde, wenig Verständnis haben. Sie lernen zu verstehen, warum die Welt so ist, wie sie ist. Und genau deshalb werden Menschen Freimaurer. Jeder setzt einen anderen Schwerpunkt. Der eine legt mehr Wert auf das Ritual, der andere legt mehr Wert auf die Geselligkeit.Aber jeder findet Brüderlichkeit und Erkenntnis.

Die Brüder unterschiedlichster Erfahrungswelten wären sich wohl ohne die Freimaurerei nie begegnet oder wären nie miteinander ins Gespräch gekommen. Durch das gemeinsame Erleben der Freimaurerei haben sie zueinander gefunden und Verständnis füreinander entwickelt – und das über alle Grenzen hinweg! Darauf sind wir stolz. Denn sich selbst zu überwinden und sich selbst etwas zu verbessern ist mit Sicherheit eines der größten Erfolgserlebnisse.